Mittwoch, 28. Oktober 2015

Nic Sheff: Schizo - Trau niemandem. Vor allem nicht dir selbst. (Fischer 2015)



Die Geschichte eines Schizophrenen der verzweifelt seinen kleinen Bruder sucht - Nic Sheffs " Schizo - Trau niemandem. Vor allem nicht dir selbst.".

Text-Inhalt: Während Miles ersten schizophrenen Anfalls verschwand sein Bruder Teddy. Zwei Jahre später erzählt ihm eine Freundin das sie den Entführer gesehen hat. Miles kann nicht weiter mit seinen Schuldgefühlen leben und beginnt seinen Bruder zu suchen nur begleitet von der Stimme in seinem Kopf.

Einschätzung: Bis das Buch spannend wurde hatte ich schon die erste Hälfte gelesen, die nur aus Nebensächlichkeiten bestand. Erst dann begann Miles seinen Bruder überhaupt zu suchen. Insgesamt war Buch aber trotzdem ganz gut. (TH12)

Jeromir Konecny: Herz Slam (Ravensburger 2015)



"Herz Slam" von Jeromir Konecny ist ein Buch über die Schönheit der Sprache, über Vorurteile und über das Erwachsenwerden.

Text-Inhalt: Lea und Sofie haben eine Teilnahme bei einem einwöchigen Poetry-Slam-Workshop gewonnen und sie freuen sich riesig, bis sie feststellen, dass auch Hauptschüler an dem Workshop teilnehmen. Doch der Lehrer erlaubt ihnen nicht ihre Teilnahme zurück zu ziehen.
Auf dem Weg zur Veranstaltung trifft Lea ihre beste Freundin aus Kindertagen wieder, die inzwischen auch auf eine Hauptschule geht. Während der Tage des Workshops müssen Lea und Sofie ihre Vorurteile überdenken.

Einschätzung: Mir hat das Buch ganz gut gefallen, es räumt nicht nur mit Vorurteilen auf, sondern erzählt auch eine poetische Liebesgeschichte. (TH12)

Jasmin Adam: Felsenmond - fünf junge Mädchen im Jemen (cbj 2015)



Jasmin Adams "Felsenmond - fünf junge Mädchen im Jemen" gibt einen kurzen Einblick in das Leben von fünf normalen Mädchen, die versuchen, ihren eigenen Weg zu gehen.

Text-Inhalt: Latifa wird gegen ihren Willen verheiratet und muss ihre Familie und ihre Freundin Aischa verlassen um mit ihren Ehemann, den sie nicht kennt in die Stadt folgen.
Aischa wiederum leidet unter der strengen Hand ihrer Schwiegermutter, welche ihr alle Arbeiten auf bürgt, selbst nichts tut und sie ständig ausschimpft. Als ihr Ehemann stirbt, flieht sie zu ihren Eltern. Da sie ihre Kinder behalten will, kann sie aber auch nicht noch einmal heiraten, denn dann würden ihre Kinder ihrer Schwiegermutter übergeben werden.
Latifas 15-jährige Cousine Hanna heiratet weil sie hofft so unabhängiger zu werden einen reichen Saudi. Sie denkt da sie nur seine Zweitfrau ist und noch da zu weit weg von ihm wohnt. Doch als ihr Vater einen Herzanfall bekommt, muss sie ihr ganzes Geld und ihre Wohnung für seine Behandlung aufgeben, ihr Vater stirbt trotzdem und dann wird sie auch noch schwanger, aber sie weis nicht ob das Kind von ihrem Ehemann ist oder von seinem Freund der sie eines Nachts überfallen hat.
Ihre große Schwester Sausan studiert Englisch. Doch als ein Kommilitone sie um Hilfe bittet und ihr Bruder von dieser Bekanntschaft erfährt, muss sie ihren Traum aufgeben.
Ihre Kommilitonin Malika war lange eine sehr streng gläubige Muslimin und hilft wo sie kann anderen Menschen. Doch als sie trotz des besten Abschlusszeugnis keine Stelle als Lehrerin erhält beginnt sie Artikel über die Korruption im Jemen zu schreiben, der sogar gedruckt wird. Doch nicht jeder mag ihre Artikel so wird sie einmal auf dem nachhause weg überfallen.

Einschätzung: Das Buch hat mich sehr gerührt, es wäre nur besser gewesen, wenn die Autorin sich auf eines der Mädchen konzentriert hätte und dafür ihr Schicksal weiter ausgeführt hätte. (TH12)

Peer Martin: Sommer unter schwarzen Flügeln (Oetinger 2015)



"Sommer unter schwarzen Flügeln" von Peer Martin ist ein extrem spannender und hoch aktueller Roman über die heutige Situation in sozialen Brennpunkten in Deutschland.

Text-Inhalt: Nuri ist mit ihrer Familie aus Syrien geflohen und lebt nun in einem Asylantenheim. Calvin ist ein Mitglied einer rechten, unabhängigen Jugendorganisation. Sein Vater ist häufig abwesend, seine Mutter hat häufig Kopfschmerzen, so sorgt Calvin häufig für seine zwei jüngeren Brüder. Als er die beiden von ihrer Nachhilfestunde abholt, trifft er dort auf ein Mädchen, auf Nuri. Sie rettet ihn von einem einstürzenden Balkon und erzählt ihm ihre Geschichte, worauf er sich hoffnungslos in sie verliebte. Zuerst sträubt er sich noch gegen diese Gefühle, doch irgendwann muss er sich diese eingestehen. Allerdings will ihn seine Clique nicht aussteigen lassen. Sie sind außerdem nicht davon abzubringen das Asylantenheim anzuzünden.

Einschätzung: Dieses Buch hat mich zu tiefst gerührt. Es ist wie eine moderne Variante von Romeo und Julia mit einem sehr aktuellen Bezug. Es zeigt mit unglaublicher Tiefe auf, wie selbstzerstörerisch die heutige Gesellschaft ist. (TH12)

Elisabeth Zöller: F.E.A.R. (Hanser 2015)

Text-Inhalt: Nachdem bei einer Brandstiftung, eine Freundin von Clara Sommerhage fast ums Leben kommt und sie selber verdächtig wird, den Brand gelegt zu haben, wird sie von der finnischen Polizei fest genommen und in Einzelhaft gesteckt. Doch Clara hat den Brand nicht gelegt und der Verdacht, liegt auf ihrem Freund Joonas Turunen - den sie um jeden Preis schützen möchte.
Der Komissar Artur Kekkonen gibt Clara nach einer Weile einen Laptop, auf dem sie ihre - und Joonas - Geschichte aufschreiben soll, da die Komissare bezweifeln, das Claar die Brandstifterin ist; Clara fängt an, wie sie ihn kennen gelernt hat, das ihre Mutter Joonas für einen Rechtsradikalen hält und wie sich die Geschichte zwischen ihr, Joonas und ihrer Familie entwickelt. Doch der Bericht hat auch beunruhigende Inhalte, wie der Plan, das Joonas vor hat die 'neue finnische Armee' zu erschaffen und das das Projekt 'LoLa' dazu dient, Menschen mit arischem Blut zu klonen. Die Komissare stehen in einer Sackgasse, denn Joonas ist seid der Brandstiftung abgetaucht und nur Clara könnte Kontakt zu ihm aufnehmen - jedoch schützt sie ihren Freund; in der Hoffnung er holt sie daraus.
Als Clara Heikki - einen neu gefundenen Freund - zu Joonas schickt, um ihn zu warnen und zu bitten, sie daraus zu holen überschlagen sich kurz darauf die Ereignisse und Clara muss einsehen, das Joonas längst nicht so ist, wie sie ihn die ganze Zeit über gesehen hat.

Einschätzung: Ich weiß nicht ganz, was ich von dem Buch halten soll. Die Einteilung macht es verständlicher aber ich muss gestehen, dass gar nicht so viel ans Licht kommt. Clara ihr Bericht erzählt hauptsächlich von dem Familiendrama und davon, wie sehr sie Joonas doch liebt und was er alles tut aber über seinen eigentlichen Plan erfährt man überhaupt sehr wenig - Clara weiß es einfach nicht. Die Spannung fehlt an vielen Stellen und ich musste mich wirklich zwingen, dieses Buch zu Ende zu lesen - es ist einfach nicht meins. Vielleicht muss man sich für dieses Thema begeistern können, um das zu verstehen, ich bin da nicht ganz durch gestiegen. Daumen runter! (AM10)

Suzy Zail: Der Klang der Hoffnung (cbj 2015)


»Achtet aufeinander und kommt wohlbehalten wieder nach Hause.«
 
Text-Inhalt: Die 15-jährige Hanna wird mit ihrer Schwester und ihrer Mutter an der Rampe von Auschwitz von ihrem Vater getrennt. Sie ist eine begabte Pianistin und stand kurz vor der Aufnahme ins Konservatorium. Die einzige Bindung zu ihrem alten Leben ist die Musik.
Und diese Liebe ist ihre Chance zu überleben. Sie ist nämlich die Pianistin des Kommandanten von Birkenau und wird regelmäßig abkommandiert, um für ihn zu spielen.

Einschätzung: Mir hat dieses Buch sehr gefallen, da ich mich schon lange mit dem Zweiten Weltkrieg auseinandersetze und auch schon viel darüber weiß. Das Buch war sehr gut geschrieben und man konnte sich sehr gut in die Figur Hanna hineinversetzen. Es hatte viele Wendungen und ein tolles Ende. (RH6)


Nicola Yoon: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt (Dressler 2015)

Text-Inhalt: Madeline ist krank. Sie hat einen seltenen Immundefekt und kann deswegen das Haus in dem sie lebt nicht verlassen. Skuriler art und weise hat sie damit nie ein Problem gehabt, sie war immer glücklich mit ihrem Leben. Dies ändert sich jedoch als eines tages eine neue Familie in das Nachbarhaus einzieht. Madeline fällt sofort der gutaussehende Olly ins Auge, ein Junge in ihrem alter. Olly und Madeline nehmen nach kurzer Zeit Kontakt über Email zu einander auf, sie werfen realtiv schnell Freunde. Doch die Freundschaft alleine hält nicht lange, sie verlieben sich ineinander. Zum ersten mal in ihrem Leben will Madeline mehr als nur in ihrem Haus sein, Bücher lesen und dinge tun, die man sonst so in einem Haus tun kann. Sie will das echte Leben leben, sie will Olly und die Welt sehen, sie will ein Teil dieser Welt werden. Doch wie funktioniert das echte Leben mit einem Immundefekt, wodurch man in jeder Minute die man draussen ist Sterben kann?

Einschätzung: Dieses Buch ist definitiv ein Buch der Oberklasse. Die Geschichte von Olly unf Madeline ist außergewöhnlich und doch so schön wie jede Liebesgeschichte. Der Schalgabtausch zwischen traurigen und lustigen Passagen ist sehr gelungen und die Stimmung wird immrt im richtigen Moment aufgelockert oder bedrückend. Ausserdem finde ich die Gestaltung des Buches, sowohl Cover als auch die Zeichnungen in der Geschichte wunderschön (ich glaube das Buch hat eins der schönsten Cover von allen die mir in Erinnerung sind) Durch die Zeichnungen bekommt das Buch seine ganz eigene Marke und man wird es immer wiedererkennen, was ich sehr gut finde. Meiner Meinung nach rundum ein sehr gelungenes Buch was man auf jeden fall lesen sollte und was ich umbedingt weiterempfehle. (LW10)